TYPISCH HOLZ ! – Ein Naturprodukt mit natürlichen Eigenschaften

 

Die von uns verarbeitete Holzart ist das Eichenholz, auch Robinie und Lärchenholz kommen im Einzelfall zum Einsatz. Das Eichenholz zeichnet sich durch seine kurze Faserstruktur ( wenig Splittergefahr ) und extreme Festigkeit aus. Das Holz wird nach dem Einbau im Außenbereich mit jedem Jahr immer härter. Dadurch erzielen wir bei unseren Spielgeräten eine große Wartungsarmut und sehr geringe Abnutzungserscheinungen an den viel bespielten Stellen des Gerätes. Bei Eichenholz gibt es das sogenannte Kernholz und den Splint. Der Splint ist ein Weichholzanteil unter der Rinde des Baumes, welcher zur weiteren Verarbeitung des Holzes  für Spielgeräte  ungeeignet ist. Die bei uns zum Einsatz kommenden Hölzer sind daher splintfrei und gesundastig. Gesunde Äste geben dem Holz ihr natürliches Aussehen und gehören natürlich wachstumsbedingt zu jedem Baum. Ein Vorhandensein von gesunden Ästen beeinträchtigt in keinster Weise die Festigkeit der Balken und Bohlen im Spielgerät. Lockere Aststellen oder kleine Fauläste werden ausgebohrt und mit Holzdübeln wieder verschlossen. Die Balken und Bohlen aus Eichenholz ( Resistenzklasse 2 ) dürfen unbehandelt, also ohne chemische Imprägnierungen für Spielgeräte verbaut werden. Eichenkernholz wird als hoch witterungsbeständig eingestuft. Das natürliche Vergrauen des Eichenholzes, sowie die eventuelle Bildung von Wind – bzw. Trockenrissen, gehören auch zu den Eigenschaften des Materials. Zu den Natureigenschaften von Holz gehört ebenfalls Feuchtigkeit aufzunehmen bzw. abzugeben. Fachleute sprechen hier vom „ arbeiten „ des Holzes, auch bekannt oder der Bezeichnung „schwinden" bzw. „quellen" des Holzes. Daher ist es notwendig, innerhalb der ständigen Wartung- und Pflege alle Schraubverbindungen zu kontrollieren und gegebenenfalls nachzuziehen. Nur so ist die Standfestigkeit des Gerätes langfristig gewährleistet.

 

TYPISCH KONSTRUKTION

 

Die Holzkonstruktionen sind bei uns grundsätzlich in zimmermannstechnischer Art ausgeführt, die Verbindungen sind als Überblattung gefertigt und zusätzlich verschraubt in Edelstahl – Holzschrauben M12 x 120 mm. Somit erfolgt der Lastabtrag der Unterzüge der Spielpodeste nicht nur über Schrauben, sondern er wird zusätzlich über den Formschluss in der Holzkonstruktion abgefangen.   Die Schraubenköpfe sind eingeforstnert / versenkt und stehen nicht hervor. Sie sind innerhalb der Wartung –und Pflege gut sichtbar und erreichbar. Alle weiteren Konstruktionen richten sich nach der individuellen Gestaltung des Gerätes und beachten die statischen Erfordernisse ebenso. Alle Verschraubungen sind immer in Edelstahl, nicht rostend, ausgeführt. Somit ist eine Reaktion der Gerbsäure der Eiche mit verzinkten Schrauben ausgeschlossen. Bei der Verschraubung der Dielungsflächen werden die Bohrungen „ gekesselt „, d.h. die Senkkopfschrauben sind ebenfalls sauber versenkt, so dass bei einem leichten Nachtrocknen des Holzes die Schraubenköpfe nicht heraus stehen.

Riskieren Sie mal einen etwas anderen Blick auf unsere Arbeit. Schauen Sie beim Entwurfsprozess zu, lernen Sie unsere Werkstatt kennen. Film ab!

Sie benötigen das FlashPlugin für die Wiedergabe des Films.